Sprengisandur

2016 findet keine Sprengisandur Tour statt!

The Queen of Elves is out there!

The mystery trail over Sprengisandur was hidden and feared by Icelanders for centuries, mainly because of the countless stories of elves and outlaws that were supposedly waiting for lonely travellers wandering over this, (Iceland’s largest) desert. The trail connects the north and south parts of Iceland and leads in between the mighty glaciers Vatnajökull and Langjökull. Every rider in Iceland knows the song „Á Sprengisandi“, the tale of a lonely traveller riding from south to north, describing his frightening experience on the way.

The contrasts of nature are really magnificent on this trail. We ride from the green valleys of the north until we meet the rocky desert of Sprengisandur with magnificent views of the surrounding Glaciers. We begin to experience what it is like to be a lonesome rider during long days in the saddle!

The accommodation varies from nice guesthouses at the beginning and end of the journey, to cozy mountain huts, with the Laugafell oasis in the middle of the tour. In Laugafell, a warm natural pool awaits us after our ride throught the desert. Those who love the wilderness and pure unspoilt nature will enjoy this tour to the outmost.

  • Preis: 3090.- Euros
  • Daten 2019: 23.-30. July / 31. July – 7. August
  • Dauer: 8 Tage / 7 Reittage
  • Advanced riders only
Inklusiv:
  • Vollpension während der Reittour
  • Transport in Island von oder nach Reykjavik
Exklusiv:
  • Flüge nach/von Island
  • Übernachtungen vor und nach der Reittour
  • Anreise zum Treffpunkt
  • Aktivitäten, die nicht im Reiseplan aufgeführt sind
  • Day 1: Saltvík – Aðalból 

We start our ride from Saltvík after a short introduction to the staff and horses.  The first day takes us through the green vegetation of North Iceland farmland along Hvammsheiði, following a 10 km highway of Tölters on soft tracks along the heath!  Then we cross the river Laxá at the Þúfuvað passing where the river is about 100m wide but luckily shallow and still.  We ride beside lake Vestmannsvatn through the old birchforest in Vatnshlíð, before we reach the farm Akrar where we leave the horses. We then drive back to Saltvík, where we spend the first night.  In Saltvík we can relax in the hot pools and get the strain out of our muscles before the adventures of the following day!

Distance: 40 km.

  • Day 2: Aðalból  – Fosshóll ( Goðafoss ) 

We cross Fljótsheiði and ride towards the waterfall Goðafoss where we have a good lunch break and take our time to visit the beautiful waterfall and enjoy the scenery.  After that we start riding up along the river Skjálfandafljót which we follow for the rest of the day, until we arrive at our guesthouse Kiðagil.

Distance: 35 km.

  • Day 3: Kiðagil – Ytri Mosar

We keep on riding along the river and up the Bárðardalur valley until we come to the farm Mýri – the last farm in the north before entering the trail of Sprengisandur.

From Mýri we start the journey across the wilderness, following the historical trail marked with “stonemens” piles of rocks which led the way across the highland!

We stay this night at a remote mountain hut at Ytri-Mosar. There is no way for our luggage truck to this  cabin so we use pachorses carrying necessary luggage and food for one night in the Valley Mjóidalur high up in the wilderness!

Distance: 45 km.

  • Day 4: Ytri Mosar – Laugafell

After packing on the horses again we head on towards  the oasis  Laugafell with it´s natural hot pool for relaxing after the long ride, If the sky is clear we enjoy a magnificent view towards the glaciers Vatnajökull and Hofsjökull in the mighty highlands of Iceland.

Distance: 55 km.

  • Day 5: Laugafell – Háumýrar

As we ride along the great river Þjórsá, Iceland’s longest river.  We can see glaciers on both sides, and come to Þjórsárver and Eyvindarver, where we can still see some remains of Fjalla-Eyvindur, Iceland’s most famous outlaw who lived in the wilderness for 17 years in the 18th century.

Distance: 50 km.

  • Day 6: Háumýrar – Versalir

Now we ride along the river Þjórsá and on our way we see the great waterfall Dynkur and enjoy the magnificant view from Búðarháls where the trail takes us high up above the surroundings. Overnight we stay at a nice mountain hut at Versalir.

Distance: 45 km.

  • Day 7: Versalir – Þóristungur

Coming down from the wilderness to our final destination of Þóristungur. We follow the glacial river Kaldahvísl and enjoy the mountain view towards the mighty glaciers on both sides !

Distance 50 km. 

  • Day 8: Þóristungur – Reykjavík

We drive to Reykjavík, Or after the the reverse tour ( South – North ) flight from Húsavík to Reykjavík.   Arrival in Reykjavík around 11.00 am.

Seit 2009 bieten wir zusammen mit Bjarni Pall und Elsa auf Saltvik Reittouren an.Neben den schon traditionell jährlich stattfindenen IPVG Touren, könnt ihr nun auch Plätze auf allen Reittouren über uns buchen.

Für Buchungsanfragen stehe ich euch gern über info@svissholar.ch zur Verfügung.

Nützliche Informationen:

Das Wetter in IslandUnser Touren-Katalog umfasst Angebote von Ende Februar bis Anfang Oktober. Während dieser Monate kann das Wetter, vor allem im Hochland stark variieren und spontan umschlagen. Wir erleben ebenso sonnige Sommertage (die im Juli und August am wahrscheinlichsten sind), aber auch regnerische und stürmische Momente und sehen die ein oder andere Schneeflocke am Ende der Saison. Es ist daher unbedingt notwendig, dass alle Gäste geeignete, wetterfeste Kleidung für alle Eventualitäten mitbringen. Für mehr Informationen empfehlen wir einen Blick auf unsere Liste wichtiger Gegenstände weiter unten auf dieser Seite, die von erfahrenen Island-Reisenden zusammengestellt wurde.

Kleidung und EquipmentDas Gepäck, dass wir für unseren Ritt ins Hochland nicht benötigen, kann auf der Farm, wo unsere Tour beginnt zurückgelassen werden. Das Gepäck wird von unserem Begleitfahrtzeug transportiert. Auf Grund des geringen zur Verfügung stehenden Raumes ist es empfehlenswert möglichst leicht zu packen und keine Hartschalenkoffer zu verwenden.

Regenbekleidung, Reithelm, Lunchboxen und Trinkflaschen stellen wir zu Beginn der Tour zur Verfügung.

Ihr Gepäck sollte folgende Gegenstände enthalten:

Lange Funktionsunterwäsche (Top und Hose)

Zwei paar warme wollene Socken

Reitschuhe und wetterfeste Schuhe

Reithosen (wenn möglich aus Softshellmaterial)

Leichte Mittelschichtbekleidung, ein dünnes Longsleeve oder T-shirt

Einen warmen Pullover, am besten aus Wolle, Fleece ist auch möglich)

Eine funktionale Regenjacke

Warme Reithandschuhe

Ein kleines Erste-Hilfe-Täschchen, das second-scin-Pflaster für wunde Stellen enthält

Traubenzucker oder Schokolade für einen kleinen Energieschub zwischendurch

Ein Set gemütlicher Hausbekleidung für den Abend, beispielsweise einen Trainingsanzug

Schwimmbadbekleidung und ein Handtuch

Ein kleines Kissen sowie Oropax-Ohrenstöpsel für die Nacht

Desinfektion der ReitausrustungBereits benutzte Reitbekleidung (Schuhe, Stiefel, Reithosen, Jacken, Helme, Handschuhe etc.) muss vor der Einreise nach Island bei 40°C gewaschen und desinfiziert oder chemisch gereinigt werden. Alles was nicht in die Waschmaschine passt kann folgendermaßen desinfiziert werden: Gründlich mit einem Reinigungsmittel abwaschen, Trocknen, mit 1% VirkonS ® einsprühen (10g pro Liter Wasser)Diese Prozedur sollte 5 Tage vor der Einreise durchgeführt werden bevor die Gegenstände mit den Pferden in Island in Berührung kommen.Sättel, Trensen und andere Lederutensilien dürfen nicht nach Island eingeführt werden. Bitte haben Sie Verständnis für diese